Über planwärts

planwärts ist Eventagentur und technisches Planungsbüro zugleich. Der Kopf hinter planwärts heißt Johannes Baum.
Zusammen mit einem Netzwerk von Profis aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Catering, Veranstaltungstechnik, Messebau, Dekoration und Künstlern, steht Ihnen immer ein kompetentes Team zur Seite.

„Ich bin ausgebildeter Diplom Eventmanager (IST) und Veranstaltungskaufmann (IHK). Seit über 10 Jahren arbeite ich in der Eventbranche und organisiere, plane und strukturiere Veranstaltungen und Projekte aller Art. Durch mein technisches Interesse und die Ausbildung in Betrieben mit veranstaltungstechnischem Schwerpunkt, liegen meine Stärken vor allem in der realistischen Planung und Umsetzung von Veranstaltungen sowie der Ausarbeitung von Projektplanungen.

Mir gefällt, mich ständig neuen Herausforderungen zu stellen – denn keine Veranstaltung ist wie die andere. Es begeistert mich immer wieder, den Anforderungen meiner Kunden mit kreativen Vorschlägen und Lösungen gerecht zu werden. Im Laufe der Jahre habe ich so Erfahrungen in der Planung und Konzeption von Firmenevents, Messeauftritten, Produktvorstellungen, Roadshows und privaten Veranstaltungen gesammelt.“

Beruflicher Werdegang

2016
Gründung von planwärts

Im Oktober 2016 habe ich mich mit planwärts selbständig gemacht. Die Organisation von Events sowie Projektplanungen und die Unterstützung bei Großveranstaltungen zählen seitdem zu meinen täglichen Aufgaben.

2011
ASP Eventrealisation GmbH

Nach meiner Ausbildung arbeitete ich für die ASP Eventrealisation GmbH, ein technisches Planungsbüro für übergreifende Projektentwicklung und Projektleitung. Zahlreiche Großveranstaltungen und Events habe ich dort begleitet und durchgeführt. So konnte ich meine Fähigkeiten anwenden und mein technisches Wissen vertiefen. Zusätzlich erlernte ich das Zeichnen in CAD (Vectorworks) und das Erstellen von Grundrissplanungen unter Berücksichtigung aller sicherheitsrelevanten Vorgaben.

2011
Abschluss der dualen Ausbildung zum Diplom Eventmanager (IST) und Veranstaltungskaufmann (IHK)

Mit der Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann habe ich das Grundlagenwissen für meinen beruflichen Werdegang gelegt. Zeitgleich absolvierte ich ein Studium zum Diplom Eventmanager am Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf, bei dem ich zusätzliches Branchenwissen erlernt und die allgemeinen Kenntnisse vertieft habe.

2010
Casino Zollverein GmbH

Während meiner Ausbildung wechselte ich in das Casino Zollverein, um weitere Arbeitsfelder der Eventbranche kennenzulernen. Der Schwerpunkt lag hier auf privaten Veranstaltungen, Firmenevents, Produktvorstellungen und Mitarbeitertagungen. Zusammen mit Raumausstattern, Dekorateuren und Floristen wurden zahlreiche neue Konzepte entwickelt. Des weiteren arbeitete ich hier viel im Bereich der Veranstaltungstechnik und half mit die Events physisch zu realisieren. Dadurch sammelte ich viele Erfahrungen „wie es wirklich geht“.

2009
app veranstaltungstechnik GmbH

Ich begann meine Ausbildung bei app, einem Essener Familienbetrieb für Veranstaltungstechnik. Meine Arbeitsschwerpunkte lagen hier vor allem in der Material- und Personalplanung sowie der Kundenbetreuung. Gleichzeitig besuchte ich das Studieninstitut in Düsseldorf und lernte zusätzliche Inhalte für die spätere Diplomarbeit, und -prüfung zum Eventmanager.

2003
Werdener Party-Service

Bereits zu Schulzeiten arbeitete ich beim Werdener Party-Service, zusammen mit meinem halben Freundeskreis. Wir liebten die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Menschen und freuten uns jedes Wochenende neue Gesichter kennen zu lernen. Bei Veranstaltungen von 4 bis 400 Personen wurde für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Nicht nur der direkte Service am Gast, auch das Ausstatten und Dekorieren der Räumlichkeiten gehörte zum Aufgabenspektrum. Neben der Ablaufplanung und dem Wareneinkauf übernahm ich auch die Einarbeitung von neuem Personal. Mehr als sechs Jahre Party-Service haben einen weiteren Grundstein für meine berufliche Laufbahn im Veranstaltungssektor gelegt.

2000
Jugendleiter St. Kamillus

Fünfzehn Jahre lang war ich als ehrenamtlicher Jugendleiter tätig und habe somit meine halbe Jugend damit verbracht Gruppenstunden, Ausflüge, Kinder-, Jugend- und Oldiepartys zu organisieren. Das jährliche Highlight war die einwöchige Ferienfreizeit in den Herbstferien, bei der bis zu 70 Jugendliche teilnahmen. Hier entdeckte ich meine Leidenschaft für die (Veranstaltungs) -planung und -organisation.

1988
Erste Crashkurse in Sachen Bauleitung

Beeindruckende Sandburgen, endlose Wasserstraßen und riesige Deckenhöhlen wurden unter meiner Direktion im Kindergarten erschaffen. Gleichzeitig wurde so schon früh klar, dass ich hinbekomme, was ich mir in den Kopf gesetzt habe. Ganz nach dem Motto:
Wat nich‘ passt, wird passend gemacht!